Springe zum Inhalt

Das Betrachten des Nachthimmels ist in unseren Breiten meistens nicht sehr spektakulär. Dem bloßen Auge bleibt aus verschiedenen Gründen so manch Interessantes verborgen. Mit Hilfe der Fotografie können jedoch ungeahnte Einzelheiten ans Tageslicht 😉 geholt werden.

Zunächst gilt es, eine passende Location zu finden. Meine Aufnahme entstand in Lübben/Spreewald. Die relativ große Entfernung zu Städten mit deren Licht- und Luftverschmutzung bilden einen wichtigen Aspekt für die Auswahl. Daneben ist eine klare Nacht erforderlich, je dunkler desto besser.

Unter diesen Voraussetzungen ist das Foto des Sternenhimmels mit Spiegelreflexkamera und Weitwinkelobjektiv auf Stativ sowie Kabelauslöser entstanden.
Einstellungen: Bildformat RAW - f/2,8 – 17 mm – ISO 800 – 23 Sekunden, Automatikfunktionen (z. B. Fokus, Stabilisator) ausgeschaltet

Weil der Sternenhimmel allein mit den unzähligen Sternen, in dem ein Sternbild von Laien allenfalls mit Mühe entdeckt werden kann, für den Betrachter recht ausdruckslos erscheint, war eine Fotomontage erforderlich. Erst der mit Hilfe einer 2. Ebene als Vordergrund eingefügte Sternengucker mit seinem Teleskop bringt die unfassbare Weite des Sternenhimmels zur Geltung.

Das zweite Foto ist ein auf dem Gehrdener Berg entstandenes Selbstbildnis; im Hintergrund sind der Deister mit Egestorf und Barsinghausen -samt jetzt eher erwünschter Lichtverschmutzung- zu sehen. Auch hier kamen Spiegelreflexkamera und Weitwinkelobjektiv auf Stativ zum Einsatz. Ein Funkauslöser musste die Entfernung zwischen Kamera und Motiv überbrücken.
Einstellungen: Bildformat RAW - f/2,8 – 17 mm – ISO 400 – 15 Sekunden, Automatikfunktionen aus.

Am Ende blieb dann noch die Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop CR6 und Adobe Lightroom.

Seifenblasen, wenn sie in die Luft geblasen werden, sind schön zu fotografieren. Das Licht wird auf ihrer runden Oberfläche in Regenbogenfarben wiedergegeben. Wetterabhängig und deshalb in unseren Breiten viel seltener und schwieriger ist es aber, Seifenblasen bei Frost zu fotografieren. Unter diesen Bedingungen verändern die Seifenblasen ihre schimmernde Oberfläche; nach wenigen Augenblicken bilden sich fotogene Eiskristalle auf der Oberfläche.

Seifenblasen, wenn sie in die Luft geblasen werden, sind schön zu fotografieren. Das Licht wird auf ihrer runden Oberfläche in Regenbogenfarben wiedergegeben. Wetterabhängig und deshalb in unseren Breiten viel seltener und schwieriger ist es aber, Seifenblasen bei Frost zu fotografieren. Unter diesen Bedingungen verändern die Seifenblasen ihre schimmernde Oberfläche; nach wenigen Augenblicken bilden sich fotogene Eiskristalle auf der Oberfläche.
...weiterlesen "Gefrorene Seifenblasen"

3

Besondere Bildeffekte und Bildkompositionen

Mit einer digitalen Fotokamera ist eine Mehrfachbelichtung mit ein wenig Aufwand gut zu realisieren. Voraussetzung dafür ist, dass die Kamera eine Langzeitbelichtung von bis zu 45 Sekunden zulässt. Heute erkläre ich eine Doppelbelichtung mit einem Weinglas und einem Dekanter.

Besondere Bildeffekte und Bildkompositionen

Mit einer digitalen Fotokamera ist eine Mehrfachbelichtung mit ein wenig Aufwand gut zu realisieren. Voraussetzung dafür ist, dass die Kamera eine Langzeitbelichtung von bis zu 45 Sekunden zulässt.

Beispiel: Weinglas und Dekanter

...weiterlesen "Mehrfachbelichtung mit einer Digitalkamera"

Ähnlich einer Belichtungsreihe für ein HDR-Foto, ist eine Reihe von Bildern erforderlich, um die bei der Makrofotografie bestehenden Einschränlungen zu umgehen. Während bei HDR-Fotos verschiedene Blendeneinestellungen vorgenommen werden müssen, ist bei Focus Stacking die fortlaufende überlappende Fokussierung bei sonst unveränderten Einstellungen erforderlich. Bei der anschließende Montage dieser Bilder mit geeigneter Sofware werden die Bilder übereinander gelegt (Stacking = Stapelung) und aus den jeweils scharfen Bereichen wird ein einziges Bild mit fantastischer Tiefenwirkung erzeugt - knackscharf von vorne bis hinten.

Technik und Anwendung

Allgemeines zur Makrofotografie

In der Makrofotografie wollen wir die höchst mögliche Abbildungstreue erreichen. Jedes kleine Detail soll genau zu erkennen sein.

Für den Fotografen gilt:

    • je kleiner das Objekt und je geringer der Abstand zum Objekt, desto knapper der scharfe Bereich in einer Aufnahme
    • je kleiner die Blendenöffnung, desto größer der scharfe Bereich (Tiefenschärfe)

Naheliegend ist daher, Blende 22, 32 oder seltener bis Blende 40 zu wählen, um einen möglichst großen Teil des Bildes schaft abzubilden. Es ist jedoch zu bedenken, dass durch starkes Abblenden die so genannte Beugungsunschärfe die Qualität der Abbildung beeinträchig. Feine Details -und damit Schärfe- gehen verloren. ...weiterlesen "Focus Stacking in der Nah- und Makrofotografie"

1

Die Makrofotografie kann ungeahnte Einblicke eröffnen, mit bloßem Auge nicht erkennbare Details auf den Sensor bannen. Spektakuläre Naturaufnahmen sind unter Einsatz von Lichtschranken und Blitzanlagen möglich. Zunächst ist es aber wichtig zu wissen, welche Hilfsmittel es gibt und welche grundlegenden Dinge zu beachten sind. Genau dafür ist dieser Beitrag gedacht.
...weiterlesen "Makrofotografie – Technik & Tipps"

Noch bis zum 5.11.2017

Zusammen mit Uta, Hella und Marc sind wir am Freitag nach Bad Pyrmont aufgebrochen. Um 16:30 Uhr war es noch trocken, teilweise schien sogar die Sonne. Wir hatten das Gefühl, dass wir mit dem Wetter Glück haben würden - zumal Dieters Wetter-App eine geringe Regenwahrscheinlichkeit voraussagte. Erst später am Abend sollte es wieder regnen.
...weiterlesen "Bad Pyrmont leuchtet"

1

Eine Nachlese zum Ausflug vom 15. Okober 2017

Die Idee zu dieser Fotowanderung hatte unser Fotofreund Marc Mihatsch. Wie sich dann später herausstellte, war das ein blendender Einfall, der mit guten fotografischen Ergebnissen und bleibenden Eindrücken belohnt wurde. Am Sonntag um 14.30 Uhr bei warmen Sonnenschein startete die Fotogruppe von Bredenbeck aus mit dem Auto zum Steinbruch Springe am Ebersberg. Einen kleinen Umweg über Eldagsen, den das Navi sich sehr wünschte, nahmen wir in Kauf.

...weiterlesen "Fotoshooting im Steinbruch Springe"