Springe zum Inhalt

Fotoshooting im Steinbruch Springe

Eine Nachlese zum Ausflug vom 15. Okober 2017

Die Idee zu dieser Fotowanderung hatte unser Fotofreund Marc Mihatsch. Wie sich dann später herausstellte, war das ein blendender Einfall, der mit guten fotografischen Ergebnissen und bleibenden Eindrücken belohnt wurde. Am Sonntag um 14.30 Uhr bei warmen Sonnenschein startete die Fotogruppe von Bredenbeck aus mit dem Auto zum Steinbruch Springe am Ebersberg. Einen kleinen Umweg über Eldagsen, den das Navi sich sehr wünschte, nahmen wir in Kauf.

Mit der nun doch schon tieferliegenden Herbstsonne wollten wir die gewaltigen Steinbruchformationen am Ebersberg mit ein paar guten Fotoaufnahmen einfangen.

Der Fußmarsch vom Parkplatz zum Steinbruch mit einer Höhe von 340 m war mit unserer kompletten Fotoausrüstung schon eine kleine Herausforderung an unsere körperliche Leistungsfähigkeit, zumal wir gleich am Anfang einen sehr steilen Aufstieg zu bewältigen hatten. Aber schon nach der Hälfte der Strecke wurden wir durch den ersten Blick auf einen Teil des Steinbruchs belohnt.

Oben in der Höhe angekommen, überraschte uns der weite Blick mit sehr guter Sicht über die Stadt Springe. Auch Alvesrode, Völksen und sogar ein Teil von Eldagsen waren erkennbar. Nach etwa 2,5 Stunden Fotoshooting machten wir uns wieder auf den Rückmarsch, um uns dann als Zwischenstop in Springe im Straßencafe am Markt ein wenig mit Kuchen und Getränken zu erfrischen.

Das Erlebte in diesem warmen, sonnigen Tag bleibt uns allen in bester Erinnerung, wobei uns die Steinbruch-Fotos unterstützen.

Ein Gedanke zu „Fotoshooting im Steinbruch Springe

  1. Hans-Peter Hornbostel

    Jau, war ein schönes Event. Fototechnisch hatte man zwar nicht so viel Auswahl, da durch die tiefstehende Sonne (hell/dunkel) das Fotografieren nicht leicht gemacht wurde. Schön, mal wieder etwas gemeinsam unternommen zu haben!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.