Springe zum Inhalt

Fotoalben

Mitglieder » Hans-Peter Hornbostel » UNESCO Welterbe Deutschland
Kölner Dom by Night

600 Jahre Bauzeit - eine lange Spanne. Viele Kirchen wurden bei Nachbauten vom Zeitgeist geprägt, sind Stückelungen der Epochen. Der gesamte Bau ist ein gotisches Meisterwerk, das im Jahre 1880 abgeschlossen wurde und die Kriege gerade so überstanden hat. Es ist schon majestätisch, wie sich die über 150 Meter hohen Türme in den Himmel bohren und zugleich traurig, wie der Zahn der Zeit am Sandstein nagt. Es war keine Zeit für Innenaufnahmen vorhanden, die folgen noch. Insofern erst mal nur die "Klassiker".

Kategorie: Unesco
Park an der Ilm - Römisches Haus

Da fehlt noch einiges. Die Herderstätten (Kirche, Gymnasium und Wohnhaus) waren noch im Bau, ebenso die Orangerie im Schlosspark Belvedere. Wohnhaus Schillers noch nicht vertreten.

Weiße Brücke

2012 erfolgte der erste Besuch nur im Wörlitzer Park. 2017 wurde dann das gesamte Gartenreich besucht. Dieses Alben wird aktualisiert und vervollständigt.

Weltkulturerbe mit größeren Flächen gibt es nicht allzu viel in Deutschland. Lassen wir die reinen Naturerben wie das Wattenmeer mal außen vor, sind die größten Kultur- / Naturerben "Oberes Mittelrheintal", "Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft" sowie das "Dessau-Wörlitzer Gartenreich". Für jede Stätte brauchen man mehrere Wochen um wirklich alles zu sehen, wohl auch mehrere Besuche, da immer etwas im Bau ist.

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz ist wegen seiner Lage zwischen Mulde und Elbe besonders bei Hochwasser stark gefährdet. Selbst wenn die Fluten nicht bis tief ins Landesinnere kommen können (gute Wälle verhindernd Katastrophen), so steigt doch das Grundwasser erheblich und richtet immer wieder Schäden an. Auch beim letzten Besuch im August 2017 waren noch viele Stätten in der Renovierung.

Bestbekannt ist der Wörlitzer Park, wohl auch einer der schönsten und am besten hergerichtet. Aber nicht der einzige. So sind auch die Schlösser Mosigkau, Großkühnau und Oranienbaum mit ihren Parks Bestandteil des Welterbes. Des Weiteres das Georgium (mit Mausoleum, Tiepark und Beckerbruch) und das Luisium, beides Parks im Stadtgebiet Dessaus, sowie der Sieglitzer Berg (leider alles sehr zerfallen) und einige andere bauliche Highlights im Gesamtgebiet. Zudem liegt im Welterbe auch das Biosphärenreservat Mittelelbe, was dem Ganzen noch mehr Reiz verleiht. Erschließung ist nur mit dem Rad und per pedes möglich.

Nach zwei Besuchen schätze ich die fotographische Erfassung der Gebäude auf ca. 75% - also: nicht das letzte Mal da gewesen. Aufgrund der sehr umfangreichen Informationen habe ich dieses Welterbe weiter untersteilt.

Diverse Locations im GartenreichGeorgium mit Tierpark und BeckerbruchLuisiumSchloss und Park GroßkühnauSchloss und Park MosigkauSchloss und Park OranienbaumSieglitzer BergWallwachhäuserWörlitzer Park
Rathaus

Zwei Punkte, dicht beisammen, bilden das Bremer Konzept

Kategorie: Unesco
Deckengemälde in der Kaiserkirche

Die Civitas Corvey ist ein Bodendenkmal. Noch unter der Erdoberfläche liegt dort nachgewiesenermaßen eine für damalige Verhältnisse kleine Stadt buchstäblich begraben.

Das Schloss Corvey gehört trotz mancher gegenteiliger Meinungen nicht zum Welterbe.